Montag, 1. Juli 2013

Mohn-Quark-Aprikosen Muffins















Juhu, mein erstes selbst erfundenes Rezept! Und das Ergebnis ist genießbar … genau genommen sogar ziemlich lecker!! ;) Ich gebe zu, optisch ist das Quark-Mohn-Gebäck jetzt keine Wucht, aber die lauwarmen Muffins haben durchaus Suchtpotenzial. Also, für alle, die ich jetzt zum Nachbacken animiert habe, rekonstruiere ich mal was ich da so zusammengemixt habe:

Basisteig mit Aprikosen
80 g neutrales Öl
120 g Zucker
1/2 Pck. Vanillezucker
2 Eier
180 g Mehl
1/2 Pck. Backpulver
1 kleine Tasse Milch
3 reife Aprikosen

Das Öl mit Zucker, Vanillezucker und Eiern schaumig schlagen. Im Anschluss das Mehl mit dem Backpulver mischen und nach und nach unter in die Öl-Zucker-Mischung geben. Dem Teig mit Hilfe der Milch eine fluffige Konsistenz verleihen. Die Aprikosen in kleinen Stückchen unter die Masse geben.

Quark-Mohn-Haube  
250 g Mohnback
400 g Quark (Magerstufe)
1 Ei
50 g Speisestärke
Abrieb einer Bio-Zitrone

Die Zutaten für die Quarkhaube der Reihe nach miteinander verrühren bis eine glatte Masse entsteht.

Nun entweder ein kleines Blech oder Muffinförmchen nacheinander mit beiden Massen befüllen (ich habe beides gleichzeitig ausprobiert) und bei 180 Grad (Umluft) für etwa 20 Minuten in den Ofen schieben. Fertig! ... lecker! :)

Und dazu passt eine Proviant Rhabarberschorle! Ich mag Proviant und Rhabarberschorle sowieso. Außerdem kommt das süffige Bio-Getränk aus Berlin … alles in allem also eine super Kombi und nur zu empfehlen!

http://www.proviant-smoothies.de/Pages/limoundschorle.htm

Kommentare:

  1. YUMMY - kann ich da nur sagen ;) Danke für das tolle Rezept - muss ich ausprobieren!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Also Mohn gehört sowieso zu meinen Favoriten, deswegen finde ich das Rezept schon mal gut :D Quark dabei ist auch super, das kann ja nur lecker sein :)

    Liebste Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin leider nicht so der Mohn-Fan....Aber Aprikose umso mehr! Ich kann sie mal backen und statt Mohn einfach Mandeln probieren :)

    AntwortenLöschen
  4. Das Rezept funktioniert bestimmt auch ohne Mohn, dann sollte man nur Zucker mit in die Quarkmasse geben. Die Süße kommt sonst nämlich durch den/das? klebrige/n Mohnback ... ;)

    AntwortenLöschen
  5. Ohhh..... die Muffins muss ich unbedingt mal ausprobieren- Die Kombi ist bestimmt mega grandios! LECKER!!!
    Liebe Grüße, Cathi von Carpe Kitchen!

    AntwortenLöschen
  6. Hallo!
    Ich finde super deine Idee mit dem erfundenen Rezept. Bis jetzt habe ich es nur bei Soßen für Pasta gewagt. Ich werde es probieren. Mal sehen, ob sie auch so lecker werden.
    Liebste Grüsse!
    Imma

    AntwortenLöschen